Förderfonds I

Gemeinschaftsstiftung im Stifterverband

Um sein Leistungsangebot bei der Verwaltung von Stiftungen zu erweitern, hat der Stifterverband 1995 den Förderfonds ins Leben gerufen. Mit dieser Gemeinschaftsstiftung bietet der Stifterverband die Möglichkeit, kleinere Vermögen in den Dienst von Wissenschaft und Bildung zu stellen und mit diesen Mitteln im Namen von Stiftern dauerhaft zu fördern. So können im Wege der Zustiftung Vermögensbeträge auf den Förderfonds übertragen und mit einem bestimmten Stiftungszweck verbunden werden. Diese Zustiftung wird als Unterkonto unter dem gewünschten Namen geführt

Förderschwerpunkte

  • Dr. Maria-Elisabeth Jansen-Stiftung: Unterstützung von Schulen in privater katholischer Trägerschaft.

  • Karl Musshoff-Stiftung: Förderung der Wissenschaft und Forschung, insbesondere zur Erforschung der Ursachen, der Epidemiologie, der Diagnostik und Therapie von Malignen Lymphomen (Hodgkin-NHL) und der Verbesserung der Versorgung und Pflege von Patienten mit Malignen Lymphomen Preisvergabe auf dem Gebiet der Forschung, Diagnostik, Therapie im Bereich von Hodgkin und Non-Hodgkin-Lymphomen.

  • Geschwister-Weck-Stiftung: Förderung begabter Nachwuchswissenschaftler/innen, die andernfalls ihre Ausbildung abbrechen oder unterbrechen müssten. Derzeit werden Studenten der Musikwissenschaften an der TU Dresden mit Stipendien für den Abschluss der Dissertationsarbeiten gefördert.

  • Gisela Fuchs-Stiftung: Testamentarisch errichtete Stiftung zur Förderung begabter Schüler und Schülerinnen.

  • Stiftung für tropische Agrarforschung: Förderung von Studierenden an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität für Aufenthalte in Entwicklungsländern.

  • Heinrich-Hagemeier-Fonds für die Wissenschaftsförderung: Der Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung. Erfüllt wird dieser Satzungszweck ausschließlich durch die Verwirklichung der steuerbegünstigten Zwecke der Deutschen Forschungsgemeinschaft Bonn.

  • Minna-Reuter-Stiftung: Wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Gerontologie.

  • Ilse und Oskar Bonde-Stiftung: Unterstützung hilfsbedürftiger Personen. Konkret wird mit den Stiftungsmitteln Plan International Deutschland e.V., Hamburg, gefördert.

  • Stiftung zur Förderung der Wissenschaft und des wissenschaftlichen und technischen Nachwuchses: Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie Bildung.

  • Stiftung Württembergische Filztuchfabrik D. Geschmay: Förderung wissenschaftlicher Forschung und des wissenschaftlichen und technischen Nachwuchs, insbesondere in den für die Papierherstellung relevanten wissenschaftlichen Fachrichtungen. Fester Destinatär ist die Fachhochschule München, Fachrichtung Papiererzeugung.

  • Eheleute Dr. Krüger Stiftung: Die Stiftung unterstützt Wissenschaft und Forschung sowie den wissenschaftlichen und technischen Nachwuchs auf dem Gebiet der naturwissenschaftlichen Forschung. Es wird ausschließlich die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) mit der Auflage, wissenschaftlichen Nachwuchs auf dem Gebiet der Nachrichtentechnik, Telekommunikation und Mobilfunk gefördert.

  • Karl Möller-Ette Moser Stiftung: Zweck der Stiftung ist die Förderung der Wissenschaft und Forschung, insbesondere auf dem Gebiet der Alzheimer Krankheit.

  • Dr. Erich Schmitt-Stiftung: Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Strahelnmedizin unter besonderer Berücksichtigung des Strahlenrisikos für Mensch und Umwelt.

  • Hoff´sche-Stiftung: Stiftung zur Förderung der Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet des Magen- und Darmkrebeses.

  • Wolfram Hoelemann Stiftung für Astrophysik und physikalische Kosmologie.

  • Rehner-Weinigel-Stiftung: Die Stiftung fördert die Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Naturheilkunde und der Homöopathie. Fester Destinatär ist die Karl und Veronica Carstens-Stiftung.

  • Eheleute Dr. Keil-Stiftung: Wisschenschaft und Forschung auf dem Gebiet des Knochenmarkkrebsest. Erfüllt wird dieser Stiftungszweck durch die Unterstützung der Dr. Mildred Scheel-Stiftung.

  • Dr. Röhling-Stiftung: Unterstützung der Deutsch-Bulgarischen Gesellschaft zur Förderung der Beziehungen zwischen Deutschland und Bulgarien e. V. für Druckkostenzuschüsse zu wiss. Publikation im Bereich der Slavistik & Bulgaristik

  • Stiftungsvermögen

    ca. 6,6 Mio. €

Antragstellung

Da die Destinatäre der einzelnen Stiftungen im Förderfonds satzungsmäßig bereits feststehen, können Anträge auf Förderung nicht entgegen genommen werden.

Kontakt

Jutta Rüdel

ist Stiftungsmanagerin und stellvertretende Leiterin des Teams "Unternehmensstiftungen" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-163
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen