Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Stifterdialog 2018:
Die Zukunft des Stiftens –
Gut gemeint reicht nicht mehr

18.10.2018 - 19.10.2018 - Stuttgart

Eine Podiumsdiskussion und das Rahmenprogramm geben vielfältige Denkanstöße für eine mögliche Zukunft des Stiftens.

Der Stiftungssektor steht vor weitreichenden Veränderungen. Einerseits stellen die immer komplexer werdenden gesellschaftlichen Herausforderungen Stiftungen vor neue Aufgaben – beispielhaft genannt seien hier die Bewältigung des demografischen Wandels, die Lösung der Ressourcenknappheit oder die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhaltes. Zudem zwingt ein auch in anderer Hinsicht verändertes Umfeld – sei es durch die Niedrigzinsphase oder die Digitalisierung – Stiftungen zum Umdenken und Überdenken ihrer bisherigen Strategien.

Wie also sollten Stiftungen sich künftig aufstellen, um ihr Potenzial bei der Problemlösung gesellschaftlicher Herausforderungen vollends auszuschöpfen? Wie können sie mit ihrem Engagement maximale Wirkung erreichen? Wie können sie – über die finanziellen Mittel hinaus – ihre ganz spezifischen Beiträge für das Gemeinwohl leisten? Wie gelingt es ihnen, im Sinne eines transparenten und professionellen Handelns ihre gesellschaftliche Legitimität zu erhöhen? Und welche weiteren Zukunftsfragen sind für Stifter und Stiftungen relevant?

Diese und weitere Themen möchte das DSZ gerne bei diesem Stifterdialog mit seinen Gästen diskutieren. Darüber hinaus bietet der Stifterdialog wieder Gelegenheit, sich mit Stiftern und Persönlichkeiten des Dritten Sektors auszutauschen.

18./19. Oktober 2018
Mercedes-Benz Museum
Mercedesstraße 100, 70372 Stuttgart

Teilnahme nur auf persönliche Einladung

Das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart

18. Oktober 2018: Vorabendprogramm

17:00 Uhr
Einlass der Gäste und Empfang am Casino
 

18:00 Uhr
Führungen durch das Mercedes-Benz Museum (ca. 90 Minuten)
 

19:30 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Andreas Schlüter, Generalsekretär des Stifterverbandes

Impressionen: Die Stifterreise nach Kirgisistan
Alexandra Gräfin Lambsdorff, Stifterin der Quistorp-Stiftung, Bonn

Empfang der Gäste im Casino, Imbiss und Gelegenheit zum Austausch

 

19. Oktober 2018: Stifterdialog

9:00 Uhr
Eintreffen der Gäste, Begrüßungskaffee
 

9:30 Uhr
Begrüßung
Dr. Markus Heuel und Dr. Stefan Stolte, Mitglieder der Geschäftsleitung des Deutschen Stiftungszentrums
 

9:45 Uhr
Podiumsdiskussion: Die Zukunft des Stiftens – Gut gemeint reicht nicht mehr
Prof. Dr. Ulrike Posch, Professorin für Medien- und Sozialmanagement, FHM Bamberg/Fachhochschule des Mittelstands
Prof. Dr. Joachim Rogall, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch Stiftung und Vorsitzender des Vorstandes des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen
Stefan Torges, Leiter Kommunikation & Philanthropie, Stiftung für Effektiven Altruismus
Prof. Dr. Harald Welzer, Mitbegründer und Direktor der gemeinnützigen Stiftung FUTURZWEI. Stiftung Zukunftsfähigkeit sowie Publizist, Soziologe, Sozialpsychologe
 

11:15 Uhr
Kaffeepause und Gelegenheit zum Austausch
 

11:45 Uhr
Dialog

Vermögensmanagement
Stephan George, Geschäftsführer und stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsleitung des Deutschen Stiftungszentrums

Digitalisierung
Dr. Holger Krimmer, Geschäftsführer der ZiviZ gGmbH im Stifterverband

Ein Blick in die Zukunft – Stiften im Jahr 2030
Friederike von Bünau, Geschäftsführerin der EKHN Stiftung – Stiftung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und Vorstandsmitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen
 

13:00 Uhr
Mittagsimbiss und Gelegenheit zum Austausch
Ende der Veranstaltung
 

Moderation der gesamten Veranstaltung: Tanja Samrotzki

 

PDF-Download

Hinweise zur Anreise

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Interaktive Karte auf Openstreetmap
 

Die Deutsche Bahn bietet den Teilnehmern der Veranstaltungen des Stifterverbandes Sonderkonditionen für die Anreise mit der Bahn an.
Alle Details zu Preisen und Buchung auf der Website des Stifterverbandes