Stiftung Archiv, Forum und Museum zur Geschichte des Naturschutzes in Deutschland auf Schloß Drachenburg

1996 gründeten die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Brandenburg sowie die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege die „Stiftung Archiv, Forum und Museum zur Geschichte des Naturschutzes in Deutschland auf Schloss Drachenburg in Königswinter“ als Stiftung des bürgerlichen Rechts. Seit 1998 trägt sie die Kurzbezeichnung „Stiftung Naturschutzgeschichte“.

Förderschwerpunkte

Aufgabe der Stiftung Naturschutzgeschichte ist es, die Geschichte des Naturschutzes in Deutschland zu dokumentieren, wissenschaftlich zu erforschen und darzustellen.
Die Verknüpfung unterschiedlicher Blickweisen, insbesondere von sozial- und kulturhistorischen, geistes- und naturwissenschaftlichen Zugängen, soll eine umfassende Sicht auf die historische Entwicklung der Naturschutzbewegung ermöglichen. Deren Themen, Ziele und Protagonisten sollen jeweils in ihren geschichtlichen Kontext eingeordnet und nachvollziehbar gemacht werden.
Die Stiftung Naturschutzgeschichte bringt Erkenntnisse aus ihrer historischen Arbeit in aktuelle Debatten ein und sucht den Dialog darüber mit allen Interessierten.
Das Archiv sammelt, erfasst und erschließt Materialien des ehrenamtlichen Naturschutzes in Deutschland. Darüber hinaus steht eine Fachbibliothek mit über 17.000 Medieneinheiten zur Verfügung.
Im Arbeitsbereich Forum lädt die Stiftung Naturschutzgeschichte regelmäßig zu Tagungen ein. Hier werden interdisziplinär Gegenwarts- und Zukunftsfragen des Naturschutzes im Lichte seiner geschichtlichen Entwicklung erörtert. Hinweise auf Termine von Forumsveranstaltungen können unter http://www.naturschutzgeschichte.de/index.html#aktuell abgerufen werden.
In ihrem Museum präsentiert sie die Dauerausstellung „Naturschutz hat Geschichte“. Die Ausstellung macht den Naturschutz als soziale Bewegung im Zusammenhang mit den kultur-, sozial-, geistesgeschichtlichen und ökologischen Bewegungen seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts erlebbar.

  • Stiftungsvermögen

    ca. 5,6 Mio. €

  • Fördervolumen

    ca. 150.000 €

Antragstellung

Die Stiftung ist operativ tätig.

Spendenkonto

IBAN: DE65 3705 0299 0015 0275 50 – BIC: COKSDE33

Kontakt

Jens Illner

ist Stiftungsmanager im Team "Bildung, Kultur und Soziales" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-131
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen