DZ BANK-Stiftung

Förderung der Genossenschafts- und Bankwissenschaften
Der Strukturwandel in der Wirtschaft und an den Finanzmärkten erfordert einen kontinuierlichen Wissenstransfer aus der Forschung in die Praxis sowie das Herantragen praktischer Fragestellungen an die Wissenschaft. Das entsprechende Engagement der DZ BANK wird im Bereich des Genossenschafts- und Bankwesens durch die DZ BANK Stiftung ergänzt, die sich insbesondere für die wissenschaftliche Aus- und Weiterbildung besonders begabter Nachwuchskräfte einsetzt.

Stiftungszweck
Die DZ BANK Stiftung fördert Bildung, Wissenschaft, Forschung und Lehre an Universitäten und Hochschulen sowie Forschungsprojekte und herausragende wissenschaftliche Arbeiten, die einen direkten Bezug zum Genossenschafts- oder Bankwesen haben.

Vorstand
Entscheidungsgremium der Stiftung ist der Vorstand. Er setzt sich insbesondere aus Vertretern der Genossenschafts- und Bankwissenschaften sowie der Bankpraxis zusammen und beschließt im Einzelnen, auf welche Weise der Stiftungszweck zu verwirklichen ist.

Historie
Die DZ BANK Stiftung ist aus der schrittweisen Zusammenlegung von ursprünglich vier Stiftungen entstanden, deren älteste auf die Gründung eines Förderfonds für Genossenschaftswissenschaften im Jahr 1961 zurückgeht. Die Prof. Dr. Dr. h.c. Georg Draheim-Stiftung wurde im Jahr 1984 mit der Dr. h.c. Rudolf Hartmann-Stiftung zu einem Wissenschaftsfonds zusammengelegt. In der zweiten Entwicklungslinie erfolgte im Jahr 2000 die Fusion der Dr. h.c. Arnold-Kremer-Stiftung mit der GZB-Stiftung. Ende 2004 schloss sich der Wissenschaftsfonds mit der DZ BANK Stiftung zusammen.

Foto: DZ BANK
Absolventinnen und Absolventen des House of Finance der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Förderschwerpunkte

Wissenschaft und Forschung
Die DZ BANK Stiftung fördert einen kontinuierlichen Wissenstransfer aus der Forschung in die Praxis, aber auch das Herantragen praktischer Fragestellungen an die Wissenschaft. Aus diesem Grund gibt die Stiftung zu Beginn jeder Förderperiode Themenschwerpunkte aus. Die Veröffentlichung der Themenschwerpunkte für die Förderperiode 2022/23 wird voraussichtlich im Dezember 2022 an dieser Stelle erfolgen.

Förderung von akademischem Nachwuchs

Die Stiftung fördert seit 2012 begabte und leistungsstarke Studenten über das Deutschlandstipendium. Mit Unterstützung der DZ BANK Stiftung werden pro Jahr knapp 30 Stipendien schwerpunktmäßig in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Informatik und Rechtswissenschaften vergeben. Einmal im Jahr werden die Stipendiaten zu einem Kennenlernen in die DZ BANK eingeladen.

Förderung von schulischer Bildung
Zusammen mit ihrer Kooperationspartnerin, der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, engagiert sich die DZ BANK Stiftung außerdem im Bereich der schulischen Bildung. Das Stipendienprogramm "Kolleg für junge Talente" orientiert sich an der Idee eines "Studium generale" und bietet besonders begabten und leistungsstarken Frankfurter Schülerinnen und Schülern zwischen 14 und 18 Jahren nicht nur Einblicke in diverse Fachbereiche, sondern hilft ihnen auch bei der Weiterentwicklung sozialer Kompetenzen. Das Ferienprogramm "DeutschSommer" richtet sich hingegen an Grundschülerinnen und Grundschüler mit erhöhtem Sprachförderbedarf. Ziel des Projekts ist es, die teilnehmenden Kinder vor dem Übergang in die wegweisende vierte Klasse in ihrer Sprach- und Persönlichkeitsbildung zu unterstützen.

  • Stiftungsvermögen

    22 Mio. €

  • Fördervolumen

    rund 300.000 €

Antragstellung

Die Einreichfrist für Förderanträge ist der 30. Juni jeden Jahres. Nach diesem Datum eingehende Anträge können nicht mehr entgegengenommen werden.

Weitere Förderbeispiele, Hinweise und Ansprechpartner entnehmen Sie bitte den Hinweisen für Antragsteller im Download-Bereich.





Kontakt

Franka Antonia Bechstein

ist Stiftungsmanagerin und stellvertretende Leiterin des DSZ-Regionalbüros Stuttgart.

T 0711 120291-01

E-Mail senden

DSZ-Regionalbüro Stuttgart

Königstraße 7
70173 Stuttgart