Bauer-Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung

Die Stiftung wurde von der Familie Heinrich Bauer aus Hamburg im Jahre 1996 errichtet.

Förderschwerpunkte


Das aktuelle Forschungsprogramm der Bauer-Stiftung richtet sich an den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Biowissenschaften. Im Rahmen von Juniorforschergruppen können besonders qualifizierte Postdoktoranden/innen und Doktoranden/innen auf hohem wissenschaftlichem Niveau gemeinsam ein aktuelles Forschungsprogramm bearbeiten. Damit soll ihre frühe wissenschaftliche Selbständigkeit unterstützt werden.

Der Verlust der biologischen Vielfalt durch Klima- und Landnutzungswandel ist ein zentrales Phänomen der Globalen Entwicklung. Die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Existenzgrundlagen der Menschheit sind gefährdet. Dieser weltweit anhaltende Trend erfordert Strategien und Konzepte für die nachhaltige Nutzung der Biodiversitätsressourcen. Sie stehen im Zentrum des Interesses der aktuellen Stiftungsinitiative: Ausschreibung Juniorforschergruppen "BIODIVERSITÄT".


Die neue Ausschreibung für das Jahr 2015 können Sie im Downloadbereich herunterladen.

Bisherige Förderungen:

Schwerpunkt "Neurowissenschaften/Synaptische Plastizität": Förderung der Juniorforschergruppe am Max-Planck-Institut für medizinische Forschung, Heidelberg. Thema: Molekulare Grundlagen von Lernprozessen und Gedächtnisbildung.

Schwerpunkt "Evolutionsbiologie": Förderung der Juniorforschungsgruppe an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Thema: Wirt-Parasit-Interaktion zwischen Hummeln und ihren Parasiten Crithidia bombi, eine Kombination von klassischer Populationsgenetik mit Versuchen zur experimentellen Evolution, vervollständigt durch molekulargenetische Untersuchungen.

Schwerpunkt "Stadt der Zukunft im Global Change". Förderung der Juniorforschergruppe, Hafen City Universität Hamburg. Thema: Siedlungs- und Freiraumstrukturen für eine klimagerechte Entwicklung der Metropole Hamburg (MetroKlim).

Schwerpunkt "Biodiversität-Nachhaltige Ressourcennutzung" Förderung der Juniorforschergruppe, Georg-August Universität Göttingen. Thema: Baumartendiversität in mediterranen Wäldern Chiles: Schließen sich Naturnähe und Ökonomie aus?

Schwerpunkt "Biodiversität-Nachhaltige Ressourcennutzung" Förderung der Juniorforschergruppe, Free University Bozen - Bolzano. Thema: Biodiversity and sustainable management of mountain grassland in the Javakheti Highland, South Caucasus, Georgia, (BIOMAN)

Schwerpunkt "Biodiversität-Nachhaltige Ressourcennutzung" Förderung der Juniorforschergruppe, Universität Hildesheim. Thema:"Strategien zum Erhalt der Biodiversität in Madagaskar am Beispiel des Alaotra-Sees"

Schwerpunkt "Biodiversität-Nachhaltige Ressourcennutzung" Förderung der Juniorforschergruppe, Universität Hamburg. Thema:"Vema Transit. Puerto Rico Trench, Vema-Fracture Zone and Abyssal Atlantic Biodiversity Study"










  • Stiftungsvermögen

    ca. 6,3 Mio. €

  • Fördervolumen

    ca. 200.000,- €

Antragstellung

Die aktuelle Ausschreibung für das Jahr 2015 können Sie im Downloadbereich herunterladen..

Kontakt

Karsten Krüger

ist Stiftungsmanager im Team "Wissenschaftsstiftungen" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-193
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Deutsches Stiftungszentrum

Barkhovenallee 1
45239 Essen