Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes Alle Seiten

Ein Tochterunternehmen des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

Stifterreise 2019 nach Peru: Das detaillierte Programm steht fest

07.12.2018

Zunächst Kunst und Kultur in Lima entdecken, danach eine Expedition durch den Regenwald zur ältesten biologischen Forschungsstation in Peru – unsere Stifterreise 2019 ist ein Reiseerlebnis, das Sie nicht vergessen werden. Melden Sie sich jetzt an!

Stifter und Philanthropen, die sich im Ausland engagieren möchten, aufgepasst: Im Frühjahr 2019 bietet das Deutsche Stiftungszentrum (DSZ) gemeinsam mit dem EZ-Scout-Programm im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eine einwöchige Stifterreise nach Peru an. Auf der Reise lernen Interessierte Land und Leute kennen und erfahren mehr zu verschiedenen Optionen des Auslandsengagements – zudem können sie sich mit anderen Stiftern, Philanthropen sowie Vertretern der lokalen Zivilgesellschaft vernetzen.

 

Stifterreise nach Peru

Foto: Panguana

Die Stifterreise nach Peru findet vom 7. bis zum 14. April 2019* statt und ist insbesondere den Bereichen Umwelt und Umweltbildung sowie Wissenschaft gewidmet. Während des Aufenthalts in Lima ist ein Besuch des archäologischen Larco-Museums inklusive wissenschaftlicher Führung geplant. Nach der Metropole geht es für die Teilnehmer in den Regenwald, wo sie die älteste biologische Forschungsstation in Peru besuchen, Panguana. Dort treffen sie eine indigene Gemeinde und lernen Dr. Juliane Diller kennen, die die Forschungsstation leitet und mit der von ihr errichteten Panguana Stiftung zum Schutz des Regenwaldes beiträgt. Juliane Diller, geborene Koepke, erlangte 1971 weltweit Bekanntheit als einzige Überlebende eines Flugzeugabsturzes aus über 3.000 Metern über dem peruanischen Urwald. Elf Tage schlug sie sich verletzt durch die Wildnis, bis sie auf Menschen traf und gerettet wurde.

 

Kosten
Die Stifterreise ist als organisierte Individualreisen vorgesehen, d.h. die Teilnehmer übernehmen die Buchung und Bezahlung der Flüge sowie der Unterkünfte selbst. Dies erfolgt in enger Abstimmung mit dem DSZ, das gerne Flugverbindungen empfiehlt und Hotelkontingente in den im Programm aufgeführten Unterkünften reserviert. Für die Deckung der vor Ort anfallenden Kosten (Verpflegung, Transport, Übersetzer, Reiseleitung, Organisation, Reiseunterlagen) erhebt das DSZ einen Teilnahmebeitrag in Höhe von 1.785 Euro (inkl. MwSt.) pro Mitreisendem. Interessierte an der Stifterreise nach Peru haben mit Gesamtkosten in Höhe von rund 3.500 Euro** zu rechnen.

Anmeldung und weiterführende Informationen
Sie haben Interesse, uns auf die Stifterreise nach Peru zu begleiten? Dann nehmen Sie Kontakt auf mit Dr. Katharina Braig, EZ-Scout beim Deutschen Stiftungszentrum im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, unter T 0201 8401-176 oder per E-Mail gerne zur Verfügung. Katharina Braig steht Ihnen auch bei Rückfragen sowie für weitere Informationen zur Stifterreise gerne zur Verfügung. 

Die Stifterreise ist ein Angebot des Deutschen Stiftungszentrums (DSZ) gemeinsam mit dem EZ-Scout-Programm, das die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und in enger Kooperation mit der Engagement Global gGmbH durchführt.

* Bitte beachten Sie: Aufgrund des Flugplans kann es zu Verschiebungen im Zeitplan kommen. Die Stifterreise nach Peru kann nur stattfinden, wenn sich mindestens sieben Teilnehmer verbindlich anmelden.
** Die Kosten für die Flüge und Unterkünfte, die in die Gesamtkosten mit einfließen, wurden am 22. Oktober 2018 aufgerufen. Änderungen möglich.

 

Kontakt

Dr. Katharina Franziska Braig

ist EZ-Scout beim Deutschen Stiftungszentrum im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

T 0201 8401-176
F 0201 8401-255

E-Mail senden